Hier für die Faktenleser die Kurzversion:

Gesundheitsvorschriften für Heimtiere bei der Einreise in die EUHunde, Katzen und Frettchen benötigen folgende Gesundheitsvoraussetzungen:

Eine ISO-Kennzeichnung – 15-stelliger Mikrochip oder eine deutlich lesbare Tätowierung. (Achtung: Tätowierung allein gilt nur bei Tieren die vor 2011 geboren wurden, nach 2012 ist der Chip Pflicht)Das Tier muss vor der Tollwutimpfung identifiziert werden.

Eine Tollwutimpfung im Alter von 12 Wochen

Ein gültiger EU-Reisepass

Die Tollwutimpfung muss mindestens 21 Tag alt sein

Die Entwurmung zwischen 24 Stunden und 120 Stunden vor der Einreise nach Malta (gilt nur für Hunde).

Hunde, die direkt zwischen Norwegen, Finnland, Irland oder dem Vereinigten Königreich nach Malta verbracht werden, sind von der Behandlung gegen den Bandwurm Echinococcus multilocularis ausgenommen.

Die Online-Voranmeldung muss eingereicht werden: https://nldmalta.gov.mt/MaltaPetArrivals/Notification

Wie lief es bei uns ab, als wir 2013 mit unserer Katze nach Malta gezogen sind?

Zu diesem Zeitpunkt war sie bereits 5 Jahre alt, gechipt, hatte einen EU-Haustierausweis und alle Impfungen waren aktuell. Abreiseland war Deutschland.

Das Onlineformular war ausgefüllt, ich habe es nochmal ausgedruckt und per Email dem Amtstierarzt auf Malta nochmal gesondert zugesendet, darauf hingewiesen, das wir früh mit der Fähre ankommen, da ich Bedenken hatte, dass er nicht da ist und sie deshalb evtl. in Quarantäne muss.

Abgesehen, das ich ihn sicher mit meinem 100 mal prüfen den letzten Nerv geraubt habe, hat er mir versichert das die Abfertigung 24/7 gewährleistet ist, egal ob ich per Fähre oder Flugzeug komme.

Bestens vorbereitet bin ich dann in Hamburg losgefahren – zu dem Zeitpunkt mit meinem „geliebten“ Nissan 100NX – und nach der Übernachtung in München bei einem Freund, ging es dann am nächsten Morgen durch Österreich und wir sind dann in Genua auf die Fähre gegangen, alle Grenzüberquerungen verliefen problemlos. Kein Stopp, keine Kontrolle.

Die Fahrt von Genua nach Palermo dauerte 23 Stunden, wir haben die Zeit an Bord zum Relaxen und spielen genutzt. Um 20.00 kamen wir in Palermo an und sind dann nach Catania gefahren – mir wurde empfohlen Nachts nicht quer durch Sizilien zu fahren, da im Falle einer Panne praktisch niemand helfen kann. Außerdem fuhr die Fähre nach Malta nicht vor 6.00 morgens, es machte also eh keinen Sinn. In Catania haben wir dann im Hotel übernachtet und waren pünktlich zur Abfahrt in Pozallo.

Nach 90 Minuten Überfahrt mit dem Katamaran, kamen wir dann in Valletta an, wo schon der Amtstierarzt gewartet hat. Ich war nervös, da wir mittlerweile 3 Tage unterwegs waren und ich mir über die Laune unserer Troy nicht ganz klar war. Aber zu einer Untersuchung kam es nicht, der Tierarzt prüfte unsere Papiere, kuckte kurz in die Transportbox um sich zu vergewissern, das auch eine Siamesin dort drin saß (er hat noch nicht einmal den Chip gescannt) und wünschte uns alles Gute für den Aufenthalt in Malta.

So simple kann das alles sein – meine ganzen Befürchtungen waren unnötig. Aber eine gute Vorbereitung hat sicher seinen Teil dazu beigetragen..

Wenn jemand von Euch Hilfe braucht, meldet Euch bitte rechtzeitig im Voraus.

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.